Wichtige Termine

Dienstag, 15.08.

14:00 Uhr:
Einschulung der neuen Fünftklässler

Wissenswertes

Quartalszahlen für das GSE-Band und WPU 7

Trimesterzeiten für WPU 8

Die Anleitung zur Installation der daVinci-App steht hier zum Download bereit.

Das Formular für Papierdienste steht hier zum Download bereit.

Die GSE von A - Z

Handreichung zum Umgang mit Sozialen Netzwerken

Die Hausordnung der GSE kann unter dem Menüpunkt "Unsere Schule" abgerufen werden.

Die Informationsbroschüre 2017 für Eltern ist online verfügbar.        Lesen...

ABC für Klassenlehrer/innen      Lesen...

Muster für Förderpläne unter Lehrkräfte --> Formulare zum Download                                   Lesen...

Unsere Schule --> Schulzweige --> Förderstufe

Die Förderstufe

Gemeinsame Basis für unsere Schüler

Unsere Schüler besuchen zunächst 2 Jahre lang die Förderstufe. Der Unterricht in den Klassen 5 und 6 weist folgende Besonderheiten auf:

Die Schülerinnen und Schüler aus den einzelnen Grundschulen fassen wir zu pädagogisch sinnvollen Lerngruppen zusammen, wobei wir Empfehlungen der Grundschule berücksichtigen.

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns an den Unterrichtsmethoden und Arbeitsformen, die den Schülern vertraut sind. Diese erweitern und ergänzen wir, um auf die Anforderungen in der Mittelstufe vorzubereiten. Der Klassenlehrer bleibt in der Förderstufe die feste Bezugsperson für seine Schüler. In seiner Hand liegen 8 bis 12 Wochenstunden. Er unterrichtet in der Regel Deutsch und Gesellschaftslehre, meist auch noch andere Fächer.

Die Fächer Deutsch, Gesellschaftslehre, Biologie, Musik, Kunst und Sport werden im Klassenverband erteilt. In den Fächern Mathematik und Englisch unterrichten wir die Schüler zunächst im Klassenverband. Danach beraten wir die Eltern hinsichtlich der Einstufung in die Kurse A, B oder C. Ausschlaggebend für diese Ersteinstufung ist der Elternwunsch.

Am Ende der Förderstufe steht die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg der Schüler. Dabei werden die Leistungs- und Lernentwicklung sowie die Arbeitshaltung während beider Förderstufenjahre zugrunde gelegt. Es erfolgt eine umfassende Information und Beratung von Eltern und Schülern mit dem Ziel, den Übergang von 6 nach 7 möglichst in Übereinstimmung zwischen Schule und Elternhaus vorzunehmen.

Die Entscheidung darüber, welchen Schulzweig ein Kind ab der Klasse 7 besuchen kann, trifft die Klassenkonferenz.

Stand: Oktober 2011